E-Books erstellen und tausendfach verkaufen

Ende 2015 hörte ich zum ersten Mal davon, dass ein 4-stelliges Einkommen im Monat mit E-Books möglich wäre. Das Thema ließ mich nicht mehr los, und im März 2016 hatte ich dann meine ersten 3 Bücher online und verdiene seither tatsächlich regelmäßig Geld damit.

Wird man reich mit E-Books?

Nun ja. Die 3 Bücher (die ich übrigens NICHT selbst geschrieben habe) bringen mir bereits ein hübsches Sümmchen ein. Millionär wird man keiner, aber ich zeige mal einen Screenshot von den Tantiemen im letzten Monat:

Wobei der Anfang etwas mühsam verlief. Im ersten Monat hatte ich nur 21 Euro mit den 3 Büchern verdient, im zweiten immerhin über 50 Euro und im dritten bereits 68 Euro. Aber der Knaller war der Juli mit über 160 Euro (s. Screenshot oben)! Da war ich richtig begeistert! Spätestens seit diesem Zeitpunkt weiß ich, dass noch weitere Bücher folgen werden. Denn rechnet man die Verkäufe auf 10 oder gar 20 Bücher hoch, dann ist das bereits ein großartiges Nebeneinkommen. Und um das zu erreichen, muss man noch nicht mal einen Fuß vor die Tür setzen.

Ich gebe zu, alleine hätte ich das nicht geschafft. Ein Videokurs war mein heimlicher Helfer. Für den Kurs habe ich nur 50 Euro bezahlt, weil ich einen Gutschein einlösen konnte. Anfänglich hatte ich Bedenken, für so einen Quatsch Geld auszugeben. Aber jetzt im Nachhinein bin ich glücklich und froh darüber, denn Amazon zahlt MIR jeden Monat Geld aus für meine E-Books. Ist das nicht der Hammer???

Was habe ich in dem Videokurs alles gelernt?

  • Wie und wo kontaktiert man gute Texter, wenn man nicht selbst schreiben möchte/kann
  • Buch lektorieren, formatieren und veröffentlichen
  • Welche Bücherthemen verkaufen sich gut
  • Wie erstellt man einen Bestseller
  • Wie findet man einen ansprechenden Titel
  • Den idealen Verkaufspreis, um höchstmögliche Tantiemen zu bekommen
  • uvm.

Den Videokurs habe ich von A bis Z durchgeackert und mich sofort an die Umsetzung gemacht. Die Aufgaben waren:

Buch schreiben (oder schreiben lassen), formatieren, Cover erstellen (oder erstellen lassen), hochladen, den richtigen Verkaufspreis festlegen (damit man 70% Tantiemen bekommt und nicht nur 35%) und dann nur noch darauf warten, dass Amazon das Buch freigibt. Das dauert ca. 1 Tag. Somit ist das eigene E-Book bereits innerhalb kürzester Zeit online. Und dann kann man es (zumindest anfangs) nicht bleiben lassen, sich täglich einzuloggen, und auf die steigenden Tantiemen zu starren.

Ich hätte nicht gedacht, dass Amazon es einem so einfach macht, eigene E-Books hochzuladen und zu verkaufen! Warum wird einem das nicht schon in der Schule beigebracht? Dann könnte man sich sein Taschengeld selbst verdienen, und später vielleicht ein richtiges Business drauf aufbauen. Mein bescheidenes Ziel sind 100 Bücher online zu haben! Denn je mehr Bücher, desto mehr verdient man mit diesem Konzept.

Am Anfang habe ich tagelang im Internet recherchiert, um mühsam Informationen zusammen zu tragen. Der Online-Videokurs war dann die Rettung. Damit ging es viel schneller. Wer sich für den Videokurs interessiert, soll den Gutschein einlösen. Dann berappt man lediglich 50 Euro und nicht 300. Wer den kompletten Preis bezahlt, ist selbst schuld. >>>> Gutscheincode: Rabatt247

Die Frage war: Selbst machen oder machen lassen? 

Anfänglich ist man ja der Meinung, nur wenn man etwas selbst macht, wird es auch gut. Aber in diesem Fall trifft das nicht unbedingt zu, denn es gibt eine Menge erstklassige Freelancer, die man sich auch leisten kann. Der Otto-Normalverbraucher denkt immer, dass alles so wahnsinnig kompliziert ist, aber das ist es gar nicht! Einfach machen!

  • Mut & Motivation

    Mir fehlte anfangs der Mut, weil ich dachte, dafür bin ich zu doof. Ich lese zwar E-Books, aber ich kann doch keine erstellen!? Ich habe mir dann einfach selbst eine Deadline gesetzt („Nächsten Monat habe ich mein erstes Buch online!“), und das brachte mich zum Handeln. Wichtig hierbei: Keine Ausreden gelten lassen!

  • Recherche & Verkaufen

    Über welches Thema handelt das Buch? Was möchten die Leute lesen? Wie viel sind sie bereit dafür auszugeben? Die Themen- und Konkurrenz-Recherche im vorhinein ist hierbei sehr wichtig. Natürlich kann man ein Buch übers Fliegen fischen schreiben, aber .. wer kauft das??  Man möchte ja langfristig mit seinen Büchern Erfolg haben.

Ihr braucht gar nicht erst zu fragen, denn meine Buchthemen verrate ich nicht, sonst habe ich in Null komma nichts Konkurrenz. Es gibt genug, die einfach Ideen klauen und nachmachen. Nee danke, das muss nicht sein, ich will weiterhin gut an meinen Büchern verdienen. 

Geringer Aufwand und passives Einkommen

Ich brauchte nur einen Internetzugang für dieses Business. Und seit die Bücher online sind, verdiene ich passiv Geld damit. Das Schöne daran: Man kann überall dort arbeiten, wo man möchte. Und wenn es gut läuft, mache ich mich damit zur Gänze selbständig. Ich drücke allen die Daumen, die es ausprobieren wollen!

Warum eigene E-Books veröffentlichen? Alle Vorteile auf einen Blick:

Von zu Hause aus arbeiten

Nie wieder den Wecker stellen müssen, weil man erst gar nicht aus dem Haus gehen muss um Geld zu verdienen. Man benötigt lediglich einen Internetzugang und den Willen, alles was dafür notwendig ist, zu lernen.

Sein eigener Chef sein

Selbst entscheiden können, wann und wo und mit wem man arbeitet. Man benötigt in diesem Online Business keine festangestellten Mitarbeiter, sondern kann diverse Arbeiten outsourcen. Und das alles ist für jeden Europäer leistbar. Man muss nur wissen, wie!

Passiv Geld verdienen

Hat man erst mal die Bücher erstellt (oder erstellen lassen), verdient man tatsächlich passiv daran. Natürlich hat man anfangs einmal die Arbeit, aber danach verkaufen sich die Bücher jahrelang und die Tantiemen werden monatlich ausgeschüttet. Im realen Leben müsste man seine Zeit gegen Geld tauschen, und das wäre viel anstrengender.

Leads generieren

Das Thema ist für bereits Fortgeschrittene. Denn wer sich online selbständig machen möchte, sollte so früh wie möglich versuchen, sich eine eigene E-Mailliste aufzubauen. Denn in der Liste liegt das Geld.

Kreativität ausleben

Wer gerne kreativ ist, gestaltet einfach das Buchcover selbst oder macht seine Zeichnungen oder Fotos im eigenen Buch (!) publik und gewinnt so Fans oder die Aufmerksamkeit der Medien. Bei seinen eigenen Produkten kann man sich so richtig austoben. Und wer weiß, vielleicht kommen versteckte Talente ans Tageslicht!

Kundenstamm aufbauen

Du hast ein Hobby oder ein Spezialgebiet, auf dem du dich gut auskennst? Wenn du dann zu diesem Thema ein inhaltlich wertvolles E-Book veröffentlichst, wirst du ab sofort als Experte auf einem bestimmten Gebiet wahrgenommen. Und baust dir so ganz nebenbei einen Kundenstamm auf.

Es ist gar nicht so einfach, ein erfolgreiches E-Book zu erstellen und bei Amazon verkauft zu bekommen. Ich habe es geschafft und bin darüber mehr als froh! Wer mehr Informationen zu diesem Thema benötigt, kann sich den gleichen Videokurs holen, der mir auch geholfen hat. Einfach rechts auf den orangen Button klicken. Und WICHTIG: Nicht vergessen den Gutscheincode "Rabatt247" (ohne Anführungszeichen) einzulösen! Dann sind es nur 50 Euro statt fast 300 Euro für den Online-Kurs.

Zum Videokurs